Lederhose, Wittler und Partner GbH - Tragwerksplanung
Startseite
zurück

ESWE-Hochhaus, Wiesbaden

Jetzt erdbebensicher

Das neue „LuisenForum“ in Wiesbaden entstand aus den Gebäudekomplexen des ehemaligen ESWE-Hochhauses und des früheren Karstadt-Warenhauses. Nach einer dreijährigen Bauzeit konnte der Umbau zu einem attraktiven mehrgeschossigen Shoppingcenter mit einem großzügigen überdachten Lichthof im September des Jahres 2008 abgeschlossen werden.

STATIKPROBLEM IN REKORDZEIT GELÖST

Die oberen Stockwerke des früheren ESWE-Hochhauses wurden zu einem modernen Bürokomplex umgebaut und im Erdgeschoss befindet sich nun ein gastronomischer Betrieb mit Außenbewirtschaftung. Dieser Umbau des ESWE-Hochhauses (Baujahr 1955) stellte die Tragwerksplanung vor große Probleme. Viele tragende Wände vom Erdgeschoss bis ins 5. Obergeschoss sollten entfallen und es durften auch keine neuen Wände im Inneren gezogen werden. Gleichzeitig mussten die Planer Risiken durch Erdbeben und Windkraft in den Griff bekommen. Ein anderes Planerbüro war bereits an dieser Aufgabe gescheitert, als Lederhose, Wittler und Partner den Auftrag übernahmen und das Problem in der Rekordzeit von 15 Werktagen lösten.

Das Problem: Die bisherige Aussteifungswände mussten wegen des neuen Anbaus in allen wesentlichen Teilen entfallen. Die Bauantragsplanung lag bereits in Wiesbaden vor, allerdings ohne Maßnahmen zur Wind- und Erdbebensicherheit. Sichtbare Eingriffe waren also nicht mehr möglich, denn sie hätten den (genehmigten) Entwurf verändert.

EXAKTE ANALYSE DES VORHANDENEN

Die Lösung: Lederhose, Wittler und Partner analysierten die vorhandene Konstruktion bis ins Detail und nutzten Bestehendes bestmöglich aus. Vor allem schafften sie unsichtbaren Ersatz für die entfallenen Aussteifungswände. Zwei Wände wurden nicht in Gipskarton, sondern in Beton ausgeführt und erhielten so hohe Stabilität. Weil das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss komplett von Wänden freigehalten werden mussten, wurden die Maßnahmen gegen Erdbeben- und Windlasten an vielen verschiedenen Stellen unsichtbar verteilt.

Lesen Sie weiter auf Seite 2
Seite 1 | Seite 2
Landgrafenstraße 153 · 44139 Dortmund · Tel. 0231 982303-0 · Fax 0231 982303-30 ·
Impressum
Druckansicht