Lederhose, Wittler und Partner GbH - Tragwerksplanung
Startseite
zurück

Hochregallager und Produktion

Konsequent preiswert

In Schüttorf an der A 30 stehen ein Hochregallager, Produktionshallen und ein Bürogebäude der Packners GmbH, einem wellpappenverarbeitendem Unternehmen.
Zum nachbarschaftlichen Wellpappenhersteller wurde eine
63 m lange Förderbrücke in Leichtbauweise gebaut, so daß die Ware direkt von Hochregallager zu Hochregallager transportiert werden kann.

Die verschiedenen Industriebauten wurden zur Kosten- und Terminsicherheit aus Betonfertigteilen als Skelettbauten geplant und erstellt.
Die Aussenflächen bestehen aus Porenbetonplatten und aus gedämmten Trapezprofilflächen.


Für die Produktionshalle gelang es Lederhose, Wittler und Partner, mit Trapezblechen über große Spannweiten sowie mit Dachbindern aus Betonfertigteilen das Kunststück, die Halle großzügig und weiträumig zu gestalten. Denn die Stützenabstände konnten so deutlich vergrößert werden.

DAS OPTIMUM BERECHNET

Flächen aus Trapezblech sind die kostengünstigsten Dachdecken. Weiterhin entschieden sich Lederhose, Wittler und Partner für Dachbinder aus Betonfertigteilen, die gegenüber Stahlträgern die wesentlich preiswertere Lösung sind. Nötige Trapezblechdicken und Anzahl der Dachbinder wurden in einer fein abgestimmten Optimierungsrechnung gegeneinander gesetzt, bis das absolute Kostenminimum erreicht war.

Ein zweigeschossiger Lagerbereich in der Schnittstelle zwischen Hochregallager und Produktionshalle wurde mit einer Zwischendecke aus Spannbetonhohldielen gebildet.
Durch das geringe Deckengewicht und die Vorfertigung ist dieser Bereich sehr kostengünstig realisiert worden.


Beim angegliederten Bürotrakt wurden für die Dächer Porenbetonplatten eingesetzt, um gleichzeitig mit der Konstruktion schon die energetischen Grundlagen des Gebäudes zu verbessern.

Landgrafenstraße 153 · 44139 Dortmund · Tel. 0231 982303-0 · Fax 0231 982303-30 ·
Impressum
Druckansicht