Lederhose, Wittler und Partner GbH - Tragwerksplanung
Startseite
zurück

Union- Carrée in Dortmund

Innerstädtisch und hoch energieeffizient

Mitten in Dortmund wurde endlich eine jahrzehntelange Freifläche bebaut und prägt sofort in positivem Sinne das Westend.
Ein Pflegeheim und eine Wohnanlage für betreutes Wohnen bilden eine Blockrandbebauung mit einer Tiefgarage unter dem Innenhof.

Beide Gebäudekomplexe haben KfW 55-Standard.
Dies bedeutet, energetisch nahe an Passivhäusern zu sein.

Die Gebäude haben vielfältigste Tragwerke, um die jeweiligen Grundrisstypen mit den wirtschaftlichsten Konstruktionen zu realisieren:
Die Pflegeheimriegel tragende Flurwände, die Wohnhausbereiche haben tragende Schottenwände. Im Erdgeschoss werden die großflächigen Geschäftsflächen über Abfangungen ermöglicht.

Das pfiffige Gründungskonzept von LWP ermöglichte, großteils ohne Verbaumaßnahmen entlang der Straßen bauen zu können.
Zu Baubeginn gab es allerdings die erste Überraschung: Die alten Kellerwände der früheren Blockrandbebauung - nach dem zweiten Weltkrieg überschüttet - waren im Weg.
Auch hierfür fanden wir schnell eine kostengünstige Lösung, die Wände im Baugrund belassen zu können und dennoch sicher zu gründen.

Wichtiger Baustein für den KfW 55- Standard ist das mit Biogas betriebene BHKW, das alle Häuser versorgt.
Der Standard hat für die Bewohner große finanzielle Vorteile: Einzelne Wärmemengenzähler können entfallen, weil die jährlichen Heizkosten unter den üblichen Zählergrundpreisen liegen!




Bauherr: Comunita Seniorenhäuser (Pflegeheim)
DoGeWo 21 (Betreutes Wohnen)
Architekt: Böllinghaus, Witten
Baujahr: 2012 / 2013
Landgrafenstraße 153 · 44139 Dortmund · Tel. 0231 982303-0 · Fax 0231 982303-30 ·
Impressum
Druckansicht