Lederhose, Wittler und Partner GbH - Tragwerksplanung
Startseite
zurück

Altenwohnheim Mailoh, Dortmund

Auf Wasser gebaut

Das architektonische Prinzip des Pflegeheims folgt therapeutischen Vorgaben mit viel Bewegungsfläche, massiver Bauweise mit hohem Fensteranteil und Einbeziehung des Außenraumes. Für die Tragwerksplanung ergaben sich daraus knifflige Bedingungen. Zumal das Gelände einen außerordentlich schwierigen Untergrund hat.


EXTREMER UNTERGRUND

Das Haus mit 88 Pflegeplätze wurde in kürzester Bauzeit und unter extrem schwierigen Bedingungen des Baugrundes errichtet. Denn das Grundwasser steht knapp unter dem Gelände: Aus bautechnischer Sicht eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Gebäude wurde teilweise unterkellert. In diesem Bereich befinden sich die Technikzentrale, die Großküche und die Personalaufenthaltsräume.


DIE ALTERNATIVE ZUR WEISSEN WANNE

Die notwendige wasserdichte Unterkellerung realisierten Lederhose, Wittler und Partner mit einer sogenannten „Sperrbetonwanne“ statt der üblichen „Weißen Wanne“. Mit speziellen Vorgaben zur Betonrezeptur und zur Nachbehandlung des Betons erreichten Lederhose, Wittler und Partner das gewünschte Resultat mit einer wasserundurchlässigen Wanne. Dies reduzierte die Menge des eingesetzten Stahls – und damit die Kosten im Vergleich zur „Weißen Wanne“ – erheblich.


GENAUER HINSCHAUEN

Durch genaues Hinschauen konnten Lederhose, Wittler und Partner eine sinnvolle und kostengünstige Lösung schaffen. Wie bei einer klassischen „Weißen Wanne“ werden auch mit der Sperrbetonwanne keine zusätzliche Abdichtungsschicht und auch keine Drainagen benötigt.



Lesen Sie weiter auf Seite 2

Seite 1 | Seite 2
Landgrafenstraße 153 · 44139 Dortmund · Tel. 0231 982303-0 · Fax 0231 982303-30 ·
Impressum
Druckansicht